Was sind Trainingskarten?

Die Trainingskarten sind ein Arbeitsvorschlag, den man eins zu eins im Musikunterricht und beim autodidakten Lernen umsetzen kann. Es gibt…

mehr...

Einführung

Was bringt mir music moves?

patchworkfamiliy

Mit diesem Projekt möchte ich einen Weg bereiten für alle, die ihr eigenes Üben verbessern und selbst gestalten wollen. Mit jedem Move wird eine neue Selbst-Wahrnehmung aufgebaut, die neue Informationen liefert. Diese Daten kann ich dann wieder zurück speisen, um mein eigenes Training maß zu schneidern. In meiner langen Zeit als Kind, Jugendliche, als Musikstudentin…

Was sind Trainingskarten?

Hintergrund / Neon

Die Trainingskarten sind ein Arbeitsvorschlag, den man eins zu eins im Musikunterricht und beim autodidakten Lernen umsetzen kann. Es gibt Trainingskarten, die einen Weg zeigen, die eigene Vision zu finden, damit Üben nicht in Disziplin und Pflichterfüllung endet, sondern ein Ort ist, an dem ich das umsetze, was mir am Herzen liegt. Es gibt Karten…

Für wen sind die Trainingskarten?

Fröhliche Fingerpuppen

Die Trainingskarten von „music moves“ sind für alle, die es mit dem Musizieren ernst meinen und professionell das eigene Training gestalten wollen: Musikstudierende, Musikschüler, Musikpädagogen, Autodidakte, sowie Bands oder Ensembles. Sie sind für alle Laien- und Profimusiker, denen es neben der Verbesserung ihrer artistischen Fähigkeiten am Instrument auch darum geht, einer inneren Sehnsucht nachzugehen, um sich selbst besser kennenzulernen, sich…

Erfahrungsberichte

Zitat des Tages

Header_Blog

Wenn ich Kaizen nicht kennen würde und den Zauber der Moves nicht einfach zulassen könnte, würde ich mir schon alleine deswegen nicht abkaufen, was ich da mache, weil´s viel zu einfach ist. Wenn ich Kaizen nicht kennen würde und den Zauber der Moves nicht einfach zulassen könnte, würde ich mir schon alleine deswegen nicht abkaufen,…

Rhythmus

Header_Blog

Das Wort „Move“ kommt ja ursprünglich aus dem Tanzsport und bedeutet aus dem englischen übersetzt „Bewegung“ oder „Schritt“. Je länger ich mit Moves arbeite, desto mehr entdecke ich eine tanzende Art Dinge zu tun oder geschehen zu lassen. Im Moment beobachte ich den Rhythmus, den mein Alltag hat. Ich tue viele Dinge mehrmals die Woche…

Normale Wochen brauchen Wertschätzung

Bildschirmfoto 2015-05-04 um 09.18.16

Diese Woche war ich eher normal unterwegs hab bisschen was geschafft anderes nicht, nichts Spektakuläres. Ich weiß, dass man solche Wochen braucht, weil man nicht immer Vollgas rennen kann und ich weiß auch, dass ich eigentlich ganz ordentlich war, aber die Tiefe und das Detail von der Hochzeitsvorbereitung geht mir schon ab. Deswegen habe ich…

Spitzenerlebnisjunky      

Bildschirmfoto 2015-05-04 um 09.18.16

So…mein Mörderwochenende mit drei Konzerten ist nun vorüber. Im Rückblick muss ich sagen: So gut geübt wie die letzten beiden Wochen habe ich noch nie. Das war tatsächlich ein Quantensprung für mich. Diesen drive möchte ich nicht verlieren und mit gleicher Präzision weiter arbeiten. Am Ende des Sprints habe ich etwas Traktion verloren, weil einfach…

Mein Schmerz mit der Tempotabelle

Gestern in der Dusche hatte ich ne witzige Erkenntnis. Ich hab totale Scheu vor der Tempotabelle, weil ich mir einrede, dass ich sie viel zu viel verwende, und mir mit jedem Mal, wo ich ich diesen Move mache beweise, dass ich keine anderen Übeideen hab. Das hat mich bisher immer gehemmt voll und ganz auf…

Emanzipierter Blick auf Noten

Derzeit übe ich eher altmodisch mit Tempotabelle und erst ganz langsam und dann langsam steigernd. Die ganze Zeit hatte ich immer das Gefühl, dass ich auf wackeligen Beinen stehe, wenn ich so übe. Heute hatte ich ein Erlebnis der dritten Art und jetzt weiß ich auch warum alles so wackelt. Ich hab mir wieder ein…