Reflexionen

Spaß beim Üben

Diese Sketchnote ist heute im Unterricht entstanden. Damit kann man supergut weiterarbeiten. Welche Prioritäten man beim Üben setzt, kann man ja zum Glück selbst entscheiden. Wenn es einmal eine Weile nicht Artistik und Virtuosität ist, ist das auch grade nicht die dümmste Idee, vor allem wenn an diese Stelle dann Spaß rückt. Die Frage ist,…

Ziele sind fest, Moves flexibel

Es gibt verschiedene Arten mit Moves zu arbeiten. Man kann einfach mal einen Move trainieren und sich von den daraus gewonnenen Erfahrungen beglücken lassen. Man könnte aufgrund der neuen Einsichten dann den nächsten Move designen, und darauf hin den nächsten und so fort. Dabei kann man sich im Nebel befinden und sich Stück für Stück von…

Tempotabelle

Die Tempotabelle ist eine Übung, die mich sehr wahrscheinlich längere Zeit nicht mehr loslassen wird. Ich beginne langsam zu spielen und steigere dann mein Tempo in kleinen Schritten. Das bringt Vorteile, die mich überzeugen: Langsamkeit Ich kann mir ein Einstiegstempo suchen, das beliebig langsam ist und mir genug Freiraum lässt, sie fehlerfrei zu spielen. Ein…

Welche neue Perspektive bekomme ich beim Üben?

Was gewinne ich, wenn ich übe? Routine? Automatisierung? Vielleicht Musik? Ich könnte doch mein Üben so gestalten, dass ich besser werde, bestimmte Stücke zu spielen und dabei gleichzeitig mein eigenes musikalisches Verständnis erweitern. Ich könnte es als Zeit nehmen, in der ich etwas Neues entdecken will. Wenn ich mir vornehme etwas zu erfinden, eine Übung oder eine Idee…